Zur Navigation -Zum Inhalt

Inhalt

Internationaler Tag für „Nulltoleranz gegenüber der Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation / FGM) 

DaMigra e.V. im FZE zum Fachgespräch am 6.Februar

Anlässlich des 6. Februar dem internationalen Tag für „Nulltoleranz gegenüber der Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation / FGM) gab es im FrauenZentrum Erfurt ein Fachgespräch mit Frau Dr. Pierrette Herzberger-Fofana, Vorsitzende von DaMigra und Fachexpertin. 

In den letzten Jahren ist das Thema weibliche Genitalbeschneidung durch Migration erneut in den Fokus gerückt. Gestern gefragt: Was ist unter weiblicher Genitalbeschneidung zu verstehen? Wie stellt sich die Situation in Erfurt und Umgebung dar? Wie viele Frauen sind betroffen? Gibt es Ansprechpartner*innen für Betroffene und für Fachkräfte? Wie ist die Informationslage für Fachkräfte und (ehrenamtliche) Betreuer*innen? Welche Unterstützung ist nötig? Wie kann präventiv gearbeitet werden? 

Frau Dr. Pierrette Herzberger-Fofana ist Expertin im Bereich FGM. Sie ist Vorsitzende von DaMigra, dem Dachverband der Migrantinnenorganisationen, Gründungsmitglied (1998) und langjährige Vorsitzende von FORWARD-Germany, gegen ritualiserte Gewalt e.V.

weitere Informationen im FrauenZentrum Erfurt und DaMigra e.V.