Zur Navigation -Zum Inhalt

Inhalt

12.03.2018

Ausstellung

zu sehen bis 31. Mai 2018 im Katholisches Krankenhaus, Erfurt

 Unter Anleitung der Jenaer Künstlerinnen Eva Schimeck und Dorothee Herrmann entstanden im vergangenen Jahr in den Erfurter Künstlerwerkstätten eine Reihe berührender Acrylfarbenbilder von und zum TRÄUMEN.

19 Frauen aus sieben verschiedenen Ländern, mit und ohne Migrationshintergrund,setzten sich schöpferisch-kreativ und mit dem Ansatz der intuitiven Malweise mit dem Thema TRÄUME auseinander und konnten so ihren Empfindungen auf neuen Wegen Ausdruck verleihen.Ziel des Workshops war die Begegnung von einheimischen und zugewanderten Frauen,der Abbau von Berührungsängsten auf beiden Seiten durch den kreativen Ansatz, das Entdecken von Gemeinsamkeiten im Frausein und beim TRÄUMEN. Viele der Teilnehmerinnen begegneten sich während des Malworkshops erstmals und schnell standen die verbindenden Elemente zwischen ihnen im Mittelpunkt der Begegnung. Es wurde deutlich, dass alle Frauen, unabhängig von ihrer Nationalität, einen gemeinsamen Traum von Frieden und Harmonie teilen.So sind auf den Bildern TRÄUME von einer sicheren, friedvollen und glücklichen Zukunft verarbeitet. TRÄUME, die von Frauen auf der ganzen Welt geträumt werden und Gemeinsamkeit über Ländergrenzen hinaus,herstellen.Träume Neunzehn Frauen – sieben Länder.

Die Ausstellung wurde vom Erfurter Arbeitskreis für Frauen mit Migrationshintergrund, einem trägerübergreifenden Zusammenschluss von Organisationen aus der Migrations- und Frauenarbeit, organisiert und durch die Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge beim Freistaat Thüringen gefördert und vom Katholischen Krankenhaus St. Johann Nepomuk" unterstützt. 

 

 Ausstellung "Träume" | Neuzehn Frauen - sieben Länder 

zu bis 31. Mai 2018 im  Katholisches Krankenhaus Erfurt, Klinik für Gynäkologie



Nach oben

Nachrichten

8.03.2018 Beratung und Kostenübernahme von Verhütungsmitteln

Antrag jetzt stellen! ... bei Fragen helfen wir weiter!